top of page
  • AutorenbildJennifer Schwarz

Der insektenfreundliche Garten

Insektenfreundliche Gärten sind nicht nur aufgrund ihres Reichtums an Formen und Farben von Gehölzen, Stauden und Ziergräsern eine Augenweide , sondern auch eine wichtige Maßnahme zum Schutz der Biodiversität. Eine insektenfreundliche Gartengestaltung ist daher eine umweltfreundliche Praxis, die darauf abzielt, einen blühenden und ausgewogenen Lebensraum für verschiedene Insektenarten zu schaffen.


Blütenvielfalt und Strukturreichtum durch Gehölze, begrünte bauliche Elemente wie Mauern und Pergolen sind Kennzeichen eines insektenfreundlichen Gartens. Die mannigfaltige Welt der Pflanzen umfasst alle Lebensbereiche der Gehölze, Stauden, Gräser und Farne, die Nahrung oder Unterschlupf bieten können und ist daher zentraler Bestandteil eines solchen Gartens. Insbesondere blühende Arten wie Lavendel, Sonnenhut, Flammenblume und Schmetterlingsflieder sind gute Beispiele aus dieser vielfältigen Palette, die über die gesamte Vegetationsperiode hinweg Nahrung bieten.


Ein Mix aus einheimischen Blumen, Stauden und blühenden Hecken und Sträuchern bietet Nahrung für viele Insektenarten. Kräuter wie Thymian, Rosmarin und Oregano sowie Wildblumen wie Lichtnelken, Glockenblumen und Storchschnabel sind nicht nur attraktiv, sondern bieten auch Nahrung für vielerlei Insektenarten.


Darüber hinaus kann ein insektenfreundlicher Garten die Vermeidung von Pestizideinsätzen, die Schaffung von Rückzugsorten und Nistmöglichkeiten wie Totholz und Steinhaufen, die Lebensraum für Insekten bieten, das Bereitstellen von Wasserquellen oder Insektenhotels beinhalten.


Ein insektenfreundlicher Garten unterstützt Bestäuber wie Bienen und Schmetterlinge und trägt zur Schaffung einer nachhaltigen und ökologisch ausgewogenen Umgebung bei. Hierzu tragen die verschiedenen Strukturen im Garten bei wie Staudenbeete, Sträucher oder begrünte Gartenelemente aber auch Ecken mit Wildblumen und blumenreiche Wiesen, um eine vielfältige Umgebung für Insekten zu schaffen.



Comments


bottom of page