top of page
  • AutorenbildJennifer Schwarz

Der Vorgarten: nach Hause kommen!

Ein gelungener und einladender Vorgarten ist eine Mischung aus Ästhetik, Funktionalität und persönlichem Stil.

Er sollte eine harmonische und ansprechende Gestaltung aufweisen, in der strukturgebende Elemente wie Wege oder Beete durchdacht integriert sind.

Klar definierte, gut gepflegte Wege führen Gäste und Bewohner zum Eingang, wozu robuste Materialien wie Pflastersteine oder Kies verwendet werden sollten.

Prachtvolle Stauden, die zu verschiedenen Jahreszeiten blühen und verschiedene Höhen und Texturen aufweisen, filigrane oder imposante Ziergräser, niedrige zierende Büsche und elegante Sträucher und vielleicht sogar einige duftende Kräuter können eine positive Atmosphäre schaffen.


Pflegeleichte, ausdrucksstarke Pflanzen wie Lavendel, Pfingstrose, Taglilie, Herbst-Anemone und Sommerflieder, die zu verschiedenen Jahreszeiten blühen sowie markante Formschnittgehölze oder Gehölze mit auffälligem Wuchs und farbintensiver Rinde sind Blickfang und Willkommensgruß zugleich.


Ein gepflegter Rasen gibt dem Garten ein ordentliches Erscheinungsbild und zugleich eine beruhigende Ausstrahlung. Gut platzierte Beleuchtung und kleine Sitzgelegenheiten mit dekorativen und stil-gebenden Elementen, umgeben von farbenfrohen Blühten, schaffen beim nach Hause kommen eine auffordernde Atmosphäre, um einen Moment der Ruhe zu genießen.


Der Vorgarten sollte auch funktional mit ausreichend Platz für Mülltonnen, Fahrrädern und einem zusätzlichen Stellplatz sein. Die Betonung der Grenze an Straßen oder zu den Nachbarn durch einen stilvollen Zaun oder eine interessant gestaltete Hecke gibt dem Vorgarten einen individuellen Rahmen.


Ein ansprechender Vorgarten wird so zu einem Ort, der nicht nur begrüßt, sondern auch einlädt. Er ist zudem die erste Visitenkarte eines Hauses und steigert letztendlich das Wohlbefinden seiner Bewohner!



Comments


bottom of page